WikiLeaks-Gründer Assange: Gericht kippt Auslieferungsverbot

Der Wikileaks-Gründer Assange muss nun doch damit rechnen, in die USA ausgeliefert zu werden.

Ein britisches Berufungsgericht hat das bisherige Auslieferungsverbot jetzt aufgehoben. Damit sind die Richter:innen einem Antrag der Vereinigten Staaten gefolgt, wie das Londoner High Court mitgeteilt hat. Die US-Justiz will Assange wegen Spionage den Prozess machen.

Anfang des Jahres hatte eine britisches Gericht die Auslieferung des 50-jährigen WikiLeaks-Gründers unter Berücksichtigung seines psychischen und gesundheitlichen Zustands und die zu erwartenden Haftbedingungen in den USA untersagt. Das Londoner Berufungsgericht befand nun, dass die Zusicherungen der USA ausreichen, um eine menschliche Behandlung Assanges sicherzustellen.

Die finale Entscheidung über eine Auslieferung Assanges liegt nach dem Urteil bei Innenministerin Priti Patel, die die Oberaufsicht über die Gesetzesvollstreckung in Großbritannien hat. Es wurde jedoch erwartet, dass Berufung gegen das Urteil eingelegt wird.

Mehr dazu:
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/assange-auslieferung-113.html

関連記事

コメント

この記事へのコメントはありません。

TOP